Antikriegshaus / Dokumentationsstätte

Die Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit, überregional besser bekannt als Antikriegshaus Sievershausen, im Dorf selber meist nur "die Doku" genannt, steht seit 1981 neben der Martinskirche und war früher das Haupthaus des Winkelmann´schen Hofes im Ambostel. Es stand auf dem letzten Grundstück rechts an der Straße nach Vöhrum, bevor es dann von vielen fleißigen Händen an die heutige Stelle gebracht und wieder aufgebaut wurde. Das Antikiegshaus widmet sich den verschiedenen Aspekten der Friedensarbeit und lädt gerne zur Mitarbeit und Mitgliedschaft im Trägerverein Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e.V. ein.

Wir bieten etwa einmal im Monat eine Vortrags- oder Diskussionsveranstaltung an, alljährlich im Sommer kommen junge Menschen aus aller Welt zu einem 14-tägigen Workcamp nach Sievershausen und im 2-Jahres-Rhythmus verleihen wir den Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung.

Mehr Informationen finden sie unter www.antikriegshaus.de

 

 

 

Quelle: Informationsbroschüre des Ortsrates "Willkommen in Sievershausen"